Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hobby & Freizeit

Brandgefahren bei Hobby und Freizeit

    Haben Sie sich schon einmal gefragt: “Was kann in meiner Heimwerkstatt schon brennen?"; “Natürlich nichts," werden Sie antworten, in meiner Werkstatt ist alles in Ordnung. Ich passe ja auf." Doch in Heimwerkstätten wird der Feierabend allzu oft zum Feuerabend. Halten Sie Ordnung? Sie sind natürlich nicht leichtsinnig!

    Wir Feuerwehrleute erleben da ganz andere Sachen. Können Sie sich vorstellen, daß mancher Heimwerker einen offenen Klebstoffbehälter mitten in Sägespäne stellt? Ja, das können Sie! Würden Sie aber auch Ihren Lötkolben danebenlegen? Wir haben so etwas erlebt.

    Bohrmaschine, Schleifgerät und Stichsäge werden von Ihnen auch ständig überprüft? Blanke Kabel gibt es bei Ihren Geräten nicht? Oder? Gehören Sie vielleicht zu den Alleskönnern, die ihre Geräte selbst reparieren? Laienhaft reparierte Geräte haben schon manchen Brand verursacht.

    Unser Tipp: Stellen Sie bei feuergefährlichen Arbeiten, wie Schweißen, Schleifen, Löten usw. Löschmittel bereit. Ein Feuerlöscher gehört in jede Heimwerkstatt. Lösungsmittel und Farben entwickeln giftige und brennbare Gase. Sorgen Sie für ausreichende Lüftung. Rauchen Sie nicht während der Arbeit. Defekte elektrische Geräte sollen nur vom Fachmann repariert werden. Halten Sie Ordnung und überschätzen Sie Ihre Fähigkeiten nicht. Befindet sich die Heimwerkstatt im Keller, überzeugen Sie sich, ob die Rettungswege frei sind.

    Wenn Sie weitere Fragen hinsichtlich des Brandschutzes haben, wenden Sie sich an Ihre Feuerwehr oder an die Gebäudeversicherung Baden-Württemberg.

Samstag, 18. August 2018

Designed by LernVid.com

<