Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

PKW Brand

Wenn das Auto Feuer fängt - Verhalten bei einem Fahrzeugbrand

    Wichtig zu wissen ist zunächst, daß Dieselkraftstoff aufgrund seiner Eigenschaft nur sehr selten brennt (Entzündbarkeit erst ab einer Temperatur über 550°C) im Gegensatz zu Benzin, das sehr leicht entflammbar ist (Entzündbarkeit unter 21° C) wobei nicht das Benzin in seiner Eigenschaft als Flüssigkeit, sondern nur die Dämpfe, also das Benzin-Luft-Gemisch brennt. Wesentlich für das Verhalten ist auch die jeweilige Entstehungsursache des Feuers z. B. Kabelbrand durch Kurzschluß, Brand infolge eines Unfalles oder wie in dem betreffenden Fall durch Vergaserbrand im Motorraum.

    Generell gilt jedoch für den Ernstfall: Motor abstellen, Fahrgastraum verlassen und sofort über Notruf 112 die Feuerwehr verständigen oder verständigen lassen. Keinesfalls darauf vertrauen, daß schon irgendwer die Feuerwehr alarmieren wird oder bereits alarmiert hat. Denn sonst könnte es durchaus so geschehen wie beim Brand im Hirschgarten, wo es viele Schaulustige gab und sich jeder darauf verlassen hat, daß die Feuerwehr schon von irgendwem gerufen worden war. Man darf sich dann in einem solchen Fall nicht wundern, wo denn die Feuerwehr so lange bleibt.

    Doch zurück zum Verhalten beim PKW-Brand. Nachdem also die Alarmierung der Hilfskräfte erfolgt ist muß man die verkehrsmäßige Absicherung vornehmen oder durch weitere Personen vornehmen lassen. Erst dann kann, soweit möglich, durch Autofeuerlöscher mit eigenen Löschversuchen begonnen werden, wobei versucht werden sollte, von anderen Verkehrsteilnehmern weitere Feuerlöscher als Reserve zu erhalten. Bei besagtem Fall in der Bahnhofstraße müße so vorgegangen werden, daß man die Motorhaube zunächst nur einen Spalt weit öffnet, sofern sie sich nicht bereits schon zu stark erhitzt hat oder Flammen herausschlagen, da sonst Verletzungsgefahr der Hände durch Verbrennungen besteht. Wenn das Feuer noch nicht zu weit um sich gegriffen hat, mit dem Feuerlöscher gezielt die Flammen bekämpfen. Scheuen Sie sich dabei nicht, jemanden der umstehenden Passanten um Hilfe zu fragen, denn zu zweit gestaltet sich die Brandbekämpfung wesentlich einfacher.

    Noch eine Anmerkung zum Schluß: Die zahlreichen Horrorszenen in vielen Filmen mit effektvollen, spontan explodierenden Autos entsprechen nicht der Realität. Es kann zwar in bestimmten Fällen zu schlagartigen Brandausdehnungen kommen, die aber weit entfernt sind, von den dort dargestellten Szenen.

    Sollten Sie spezielle Fragen haben, gibt Ihnen Ihre Feuerwehr gerne weitere Auskunft.

Donnerstag, 18. Oktober 2018

Designed by LernVid.com

<